Stiftung Warentest weist auf Pflegebegleitung hin

Unter der Überschrift „Hilfe durch Pflege­begleiter und Selbst­hilfe“ findet sich ein Link auf unsere Homepage. https://www.test.de/Pflegeberatung-5176061-0/ Weiter heißt es: „Nicht­pflegende können oft kaum nach­voll­ziehen, wie der Alltag in Pflegefamilien aussieht und sich anfühlt. Vor allem für Angehörige von Demenz­kranken ist es schwierig und sie leiden darunter, dass der geliebte Mensch seine Wesen verändert und zunehmend … weiterlesen […]

Zum Jahresabschluss 2019: Pflegende Angehörige bedanken sich…

Eine wirklich nette Idee hatten die pflegenden Angehörigen aus dem Gesprächskreis in Büttgen: Sie luden ihre Pflegebegleiterinnen zu einem Dankeschönnachmittag ein – mit Kaffee und Kuchen! Das zeigt: die pflegenden Angehörigen und ihre Pflegebegleiterinnen ziehen an einem Strang. Beiden ein herzliches Dankeschön und alle guten Wünsche zum Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr – für die … weiterlesen […]

Hausärzte schätzen Engagement und Selbsthilfe für pflegende Angehörige

Auf den Unterstützungsbedarf von pflegenden Angehörigen hat der Haus­ärzteverband Nordrhein hingewiesen. „Diese oft ehrenamtliche Tätigkeit ist ein unver­zicht­barer Bestandteil in unserem Pflege- und Gesundheitssystem“, sagte der erste Vor­sitzende des Verbandes, Oliver Funken. Sie verdiene „höchsten Respekt und Anerken­nung.“ Oftmals übernähmen Angehörige oder Freunde Aufgaben zu Bewältigung des Alltags. Sie seien als Gesprächspartner, Begleiter und Organisatoren … weiterlesen […]

Pflegende Angehörige sind hoch belastet – neue Daten von 2019

Laut einer Befragung der Universität Witten/Herdecke bei rund 1.500 pflegenden Ange­hörigen im Sommer 2019 sind diese durch die Pflege häufig sehr stark belastet und stellen ihre eigenen Bedürfnisse zurück. Die Studienleiterin Sabine Bohnet-Joschko wies daraufhin, dass sich die pflegenden An­ge­hörigen mehr Unterstützung zur Bewältigung der Situation sowie zusätzlich Infor­mati­o­nen und Beratung wünschen. Wichtige Themen seien … weiterlesen […]

Mit Demenz mittendrin – neue Website

Mit Demenz mittendrin– in Netzwerken neue Wege gehen Auf der Website www.netzwerkstelle-demenz.de bündeln wir Beispiele guter Praxis, hilfreiche Materialien und Links zu den Themen Demenz und lokale Netzwerkarbeit. https://www.netzwerkstelle-demenz.de/

Patienten- und Pflegebegleiter*innen – gemeinsamer Vorbereitungskurs zeigt Erfolg

In einer gemeinsamen Qualifizierung haben sich 2019 in Bochum Pflegebegleiter (Freiwillige unterstützen pflegende Angehörige) und Patientenbegleiter (Freiwillige begleiten Hochaltrige bei Arztbesuchen und Krankenhausaufenthalten) auf ihre Ehrenamtstätigkeiten vorbereitet. Es bot sich an, diesen Weg zu beschreiten, weil ein großer Teil der Seminarinhalte beide Gruppen gleichermaßen betraf. Dabei wurde der Vorbereitungskurs so angelegt, dass die Teilnehmer sowohl … weiterlesen […]

Infoveranstaltung mit Pflegeselbsthilfe – gemeinsam das Anliegen voranbringen

Stärkung und Entlastung von pflegenden Angehörigen – Informationsveranstaltung mit Pflegeselbsthilfe in Bochum Die Stärkung und Entlastung von pflegenden Angehörigen war am 24. Juli 2019 das Thema einer Informationsveranstaltung des Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe des Paritätischen für den Raum Bochum. Reimund Stötzel, einer der Projektinitiatoren in Bochum, informierte in seinem Hauptvortrag über die Arbeit der Pflegebegleiterinnen und Pflegebegleiter … weiterlesen […]

Nachbarschafts- und Pflegebegleitung im ländlichen Raum – Ergebnisse

Auf der Abschlusstagung des Projektes „Älterwerden im Quartier – Pflegebegleiter als Impulsgeber“ in Lemgo wurden am 6. April 2019 die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert. Als Gastrednerin war u.a. die Patientenbeauftragte NRW, Frau Middendorf, eingeladen Foto provat). Anbei die zentralen Ergebnisse – zusammengefaßt im Ergebnisflyer  2019 Ergebnis-Flyer Pflege im Dorf

Aktuelle Studie belegt: Jeder Zehnte pflegt einen Angehörigen

Eine aktuelle Studie belegt: Fast jeder zehnte Bundesbürger ab 17 Jahren unterstützt oder pflegt einen Angehörigen oder Bekannten. Den größten Anteil der Pflegenden stellt dabei die Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen, hier pflegen 13 Prozent eine andere Person. Das zeigen erste Ergebnisse der Innovations-Stichprobe des Sozio-oekonomischen Panels, das Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Altersfragen entwickelt … weiterlesen […]